Seiten

[): Reizvolle Phantasien in einer faszinierenden Welt :(]

Translate

Mittwoch, 10. Februar 2010

Schon gesehen? *Bondage Ranch*

Verfasst am: 26.Nov.09 18:56 

ffffffffffft….jumm! Gelandet!

Ich schaue in ein menschenleeres Gebiet. Meine ständig geöffnete
Minimap sagt aber etwas ganz anderes. Hier muß es vor Menschen wimmeln.
Plup..der erste wird sichtbar.
Plup, Plup…die nächsten beiden..
und dann schlag auf schlag…
plup… plup… plup… plup… plup… plup… plup… plup… plup… plup… plup…
nach dem 38sten Plup zähl ich nicht weiter.




Neben mir kniet eine junge Dame. Die Schenkel weit geöffnet, die Arme vorgestreckt. Die wichtigsten Körperstellen mit knappem Latex abgedeckt. Sicher hat sie Vati das Fahrradflickzeug stibitzt.

Hinter mir stehen noch zwei ungeheuer wichtig schauende Männer. Schwarz gekleidet, Arme verschränkt, Beine gespreizt. Ängstlich trete ich schnell einen Schritt zur Seite.

Vor mir eine Dame im schwarzen Korsett und Overknee Boots, aus denen noch die Netzstrümpfen herausschauen. In einer Hand eine Peitsche, in der anderen eine Kette, an deren Ende ein nackter Boy mit gesengtem Kopf kniet.




Ja ja, ich wusste was auf mich zukommt. Um hier nicht aufzufallen, hatte ich meinen Körper vorher in eine hautenge Latexpelle gezogen.

Dieses Gebiet ist für Personen, die sich dem BDSM hingezogen fühlen. Da es in "Adult" eingestuft ist, kann es nur von verifizierten Personen betreten werden. Es hat eine Traffic, die über 8000 liegt.




Ich schaue auf einen Torbogen. "Bondage Ranch" steht in großen Lettern darüber. Im Torbogen ein Absperrband mit der Aufschrift "WALK SLOWLY". Aha! Aber warum soll man den Torbogen sehr langsam durchschreiten??

Ein Blick in die Karte bringt die Erkenntnis! Die Wiese, auf der ich noch stehe, ist eine eigene Sim. Da sie lediglich als Landepunkt für die Bondage Ranch dient, muß man eine Simgrenze überschreiten, um auf die Ranch zu gelangen. Was das Überschreiten einer Simgrenze für Folgen haben kann, weiß jeder!

Nun gut! Also, gaaanz langsam! Ein Fuß vor den anderen...laaaangsam! Das Absperrband baumelt bereits hinter mir. Geschafft, denke ich. Einen Moment stehe ich noch dort. Dann wage ich den nächsten Schritt. Aber mein Körper ist erstarrt. Dann geht’s ab! Im Schwebeflug durch die Masse der Personen. Eine schier endlose Reise bis an die Simgrenze beginnt. Mit einem kräftigen Ruck stehe ich plötzlich wieder in der Nähe meines Abflugpunktes. Aber jetzt kann ich gehen. Wenn auch langsam, aber hier hat es niemand eilig!

Überall stehen und sitzen Personen rum. Wichtige Herrinnen und noch wichtigere Herren, "zugeknöpft" bis unter´s Kinn. Subs, bei denen man die Baumwollfetzen erahnen muss.




Fast alle Subs knieen im weichen Gras. Einige hängen an Ketten, bei anderen wird der Mund durch Metallhalterungen weit geöffnet.
Nur gut, das deren Mütter das nicht sehen können, denke ich bei mir.
Einige sind nackt, die wichtigsten Körperteile mit silbernen Kettchen verbunden. Der reine Anblick bereitet mir schon Schmerzen.


Hallo Miss Akemi, suchen sie eine Sklavin? 
Die IM bekomme ich von Mailin, einer ganz
kleinen Frau im chinesischen Outfit.


Guten Tag Mailin, es tut mir leid, aber ich suche keine Sub! 

Schade, ich wäre ihnen gern gefolgt! 
lautet die knappe Antwort.

Hier stehen auch ein paar ganz normal bekleidete Personen rum. Meist Frauen, die sich gern als BDSM-Newbies versuchen möchten. Aber auch Boys, die gern eine Mistress hätten.


Hallo Akemi, wie geht es dir? 
Aus meinen Gedanken gerissen, schaue
ich in die Augen eines 2.50 m Hünen, der
sich breitbeinig vor mir aufgebaut hat.
Bevor ich antworten kann fragt er weiter…


Darf ich dir mein Collar überreichen?

Schnell habe ich mich gefangen…

Gern, aber du musst dich bücken, damit ich es dir anlegen kann!

Mit einem unverständlichen Gegrummel sucht er schnell das Weite.



Ansonsten wird hier im öffentlichen Chat wenig gesprochen. Und das wenige ist belangloses Zeugs. Wichtige Absprachen, die niemanden etwas angehen, werden über IM gemacht.

Sehen und gesehen werden heißt hier ansonsten die Devise. Auch in diesem Kreis zeigt man sich eben gern. Und die Leute sehen fast alle interessant aus.

Die BDSM-Geräte sind großzügig auf dem Gelände verteilt. Sie dienen hier aber in erster Linie nur der optischen Unterstreichung, für das hier gebotene.

Oh, ich habe eine IM bekommen:

Guten Tag Miss, entschuldigen sie, das ich sie anspreche. 

Guten Tag slaven, dafür musst du dich nicht entschuldigen! 

Antworte ich freundlich mit fester Stimme.


Herrin, they look very beautiful!

Augenblicklich beginnt mein Blut zu kochen!


Oh, Danke slaven 

...stammelt es aus mir.


Herrin, ich sitze hinter ihnen auf dem Zaun, und kann mich net
bewegen. Gehen sie irgendwo mit mir hin, wos nicht so arg lagt?


Zwischen meiner Haut und dem Latex war bis eben nix.
Aber urplötzlich ist diese Schicht zum Feuchtgebiet geworden.
Schnell durchwühle ich meinen Ordner "Standardausreden" !


Oh, das tut mir leid slaven. In wenigen Minuten muss ich OFF.

Schade Herrin, ich hätte gern ihre Stiefel abgescchlappert. 
urgs…
meine genaue Antwort gehört hier nicht her! *kichert vergnügt*

Heiß ist mir schon lange. Aber bevor meine Luft hier endgültig zu brennen beginnt, trete ich doch lieber wieder meinen Heimweg an. Zuhause erwartet mich dann erst mal eine kalte Dusche.

Taxi zur Bondage Ranch:

http://slurl.com/secondlife/Damsel/246/129/306

Lieben Gruß, Eure Akemi Imako

Keine Kommentare: