Seiten

- Blog für Maitreya Mesh Body Zubehör -

[): Reizvolle Phantasien in einer faszinierenden Welt :(]

Translate

Donnerstag, 10. Februar 2011

Sun Beach Club

Hallo!

"Experience Worlds - Sun Beach Island" lautet der vollständige Name einer neuen Lokation.

Sie besteht aus einem Tanzclub und fünf Erlebniswelten. Alles läßt sich durch ein Teleportsystem untereinander erreichen. Auch wenn es viele Bereiche zum Kuscheln gibt, handelt es sich hier doch in erster Linie um einen romantischen Tanzclub.


Da die Intan Couple Säulen überall verstreut sind, können Paare in jeder Erlebniswelt tanzen. Die Tänze sind vielseitig und sehr anspruchsvoll.

Solotänzer finden auf den reinen Tanzflächen eine Chimera. Allerdings sind die Chimerakugeln nur mit jeweils 2 Freebie-Tänzen gefüllt.

Der große Nachteil einer Chimera besteht ja darin, das die Tänze nicht anwählbar sind. Somit ist für Singles nur Synchrontanz möglich. Warum die Erbauer nicht ihre Intan-Anlage für Singeltänze erweitert haben, bleibt sicher ihr kleines Geheimnis.


Die Eigentümer sind QueenOfPirates (Marigona Pearl) und guenter Antiesse. guenter traf ich zufällig in Second Life. Er versicherte mir, dass oft DJs auflegen werden. Weiterhin sind auch Live Auftritte von den unterschiedlichsten Künstlern geplant. Für Samstag steht ein Konzert von "Unheilig" auf dem Programm.


Unsere kleine Rundreise durch diese Erlebniswelt beginnt in der unteren Ebene. Hier befinden sich unter anderem ein paar Geschäfte, Spiele, viele Bereiche zum relaxen und der "Sun Beach Club". Der Dance floor ist aus edlem Tropenholz gefertigt, und bettet sich harmonisch an einen Felsen. Eine kleine Bar ist integriert.



Als nächstes möchte ich mir "Go to Hell" anschauen. Auf der Teleport-Säule klicke ich im linken Bereich das kleine Vorschaufenster an. Daraufhin erscheint "Buddy", ein kleines grünes Monster. Ich setze mich auf Buddy, und schon bringt er mich an meinen Wunschort.

Spätestens im "Go to Hell" bin ich froh, das ich ein sehr dünnes Kleid trage. Hier ist es nämlich kuschelig warm. Denn die transparente Tanzfläche liegt über einem aktiven Vulkan.




Weiter geht's zu "Dancing in the Clouds". Hier ist alles sehr hell und freundlich. Eine Wendeltreppe führt mich etwas höher, auf eine noch dünnere Wolkendecke. wow, was für ein Blick....das ist nicht mehr zu toppen! Das Schloss lädt übrigens auch zu einer Besichtigung ein. Es beherbergt u.a. einen großen Ballsaal.



Die "Romantic - Area" ist eine grüne Parkanlage. Die versteckten Kuschelecken laden zum verweilen ein.



Die "Milky Way Galaxy" besteht aus Planeten-Trümmer. Wer die Galaxis mag, wird nicht enttäuscht. Man sollte aber schon schwindelfrei sein. *ggg*



Alle Welten sind sehr liebevoll gemacht. Ich habe mich (fast) überall wohl gefühlt. Das Konzept ist einfach. Man geht zum tanzen in den Sun Beach Club, und wenn man allein sein will, wechselt man in eine Erlebniswelt. Aber die Gäste entscheiden letztendlich über die Zukunft. Ich wünsche den Eigentümern, Marigona und guenter jedenfalls alles erdenklich Gute.


Und wer jetzt aufgepasst hat, wird bemerkt haben, das noch eine Erlebniswelt fehlt. Denn als letztes schaute ich mir die Ebene "Rollschuhlaufen und Fallschirmspringen" an. Diese Ebene ist so lieblos gestaltet, dass sie mir kein Foto wert war. Es handelt sich um eine grüne Platte, auf der einfach etwas abgestellt ist. Einen kostenlosen Fallschirm kann man hier zwar erhalten, aber Rollschuhe muss man sich schon selber mitbringen. Für mich ein absolutes "no go"!


Taxi: http://maps.secondlife.com/secondlife/Blue%20Otis/156/211/21


Liebe Grüße, Eure Akemi Imako

Kommentare:

Bartholomew Gallacher hat gesagt…

Vielleicht gab's ja einfach keine guten Rollschuhe als Freebie? Wer weiß, der Rest sieht doch mal Spitze aus, danke für den Bericht.

Anonym hat gesagt…

Liebe Akemi,
zunächst einmal danke ich dir für deinen Besuch, - leider hatte ich keine Zeit um dir so manches genauer zu erläutern oder zu zeigen.
Mein Teampartner Guenter,mag zwar für seine ausgeprägte romantische Ader bekannt sein, dennoch werden auch Gothic- Events stattfinden. Wie von dir erwähnt,z.B. der unheilige Unheilig Abend.
Zudem gibt es noch die von mir gestaltete Landlubberfreie Zone.
Es handelt sich hier um meinen "intim" Bereich, den ich ab und an für Rock, House, Electro,RnB und und und Events öffnen werde.^^

Was die Ebene betrifft, auf der sich die Rollschuhbahn befindet,sei gesagt, dass diese noch nicht fertig gestellt werden konnte, da wir demnächst eine Hochzeit bei uns haben werden und unsere Kapazitäten ihre Grenzen hatten.
Doch für eine endlos entgegenzunehmende Box mit Rollschuhen hatte es gereicht und stand bereits bei deinem Besuch zur späten Stunde bereit.
Es mag wohl an der Dunkelheit gelegen haben, dass sie nicht gleich ins Auge fiel. ^^
Erwähnenswert finde ich auch die spaßigen, sowie spielerischen Animationen,wie z.B. Gesellschaftsspiele - Burgenbauen etc.,die es zu entdecken gilt, um es nicht nur beim ewig (leidigen) Schmusen und Kuscheln zu belassen.

In diesem Sinne, der wohl mehr vom schelmischen Unsinn haben mag, will ich dich grüßen bevor ich wieder meine Segel setze.
Har Har.
Queen of Pirates - Marigona Pearl

Akemi Imako hat gesagt…

@Bartholomew Gallacher

Hallo Bartholomew, eigentlich gibt es nichts in SL, was es nicht gibt. Aber wir alle kennen das zu Genüge. Sucht man etwas ganz bestimmtes in SL, findet man es oft nicht auf Anhieb.
Aber wie die Queen of Pirates uns mitteilt, liegen jetzt ja Rollschuhe bereit.
Liebe Grüße, Akemi

Akemi Imako hat gesagt…

@Queen of Pirates - Marigona Pearl

Hallo Queen, danke für Deine ergänzenden Zeilen!
Ja, mit den Tageszeiten ist es in Second Life so eine Sache...Nach meiner Uhr besuchte ich Eure Sim nicht abends, sondern früh am Morgen.
Und nun wünsche ich Dir auf Deiner Reise reiche Beute, damit auch die letzte Erlebniswelt bald das Flair und die Ausstrahlung der anderen Welten erhalten kann.
Liebe Grüße, Akemi

Queen of Pirates hat gesagt…

Liebe Akami,
ich gestehe nicht gerne, dass ich heute hier mit einem Gefühl der Beschämung meinen Eintrag mache.
Doch um meinen Namen reinzuwaschen und meinem Verantwortungsgefühl treu zu bleiben,sehe ich mich dazu veranlasst;O(

Ich musste Experience Worlds verlassen, weil ich es mit Unprofessionalität- Unseriösität, sowie, - um es mal vorsichtig zu umschreiben, mit stark charackterlichen Defiziten zu tun hatte und so nicht arbeiten konnte,- es wäre weder mit meiner Lebensphilosophie zu vereinbaren gewesen, noch wollte ich meinen guten Namen in Verruf gebracht sehen.

Dennoch war mir sehr daran gelegen,dass ein inzwischen wundervolles Team weiterhin gut versorgt und nicht demutiviert erhalten bleibt, ebenso wie das Land, dass ich mit viel Blut und Wasser mitentwickelte und baute.

Eine Frage des Niveaus,
(trotz Verletzung, Wut und Enttäuschung, ja sogar Entsetzen),
sowie die Sorge um Land und Team ist dann der Antrieb in einer solchen schwierigen Konfliktsituation,-in der es nach langer Zeit in Geduld und hoffens nicht mehr fortgesetzt werden kann, sich mit entsprechend neutralen und wohlwollenden Worten zu verabshieden, um allem weiterem eine Chance zu geben.

Leider schieden sich auch hier die Geister zwischen Guenter Antiesse und mir und so kam es, dass er das Projekt, die Gruppe, sowie das Team einfach auflöste und damit völlig unvorbereiteten Menschen dermaßen vor den Kopf stieß, dass ich unzählige Zuschriften voller Wut und Unverständnis seinem Verhalten gegenüber erhalte.

Ich hatte wirklich gehofft mit einem leisen Rückzug würde ich den Weg dafür ebnen,dass sich ansonsten nichts ändert, damit weiterhin sich viele Menschen an dem,- in schlaflosen Nächten aufgebauten liebevoll entstanden Ort, erfreuen können.

Dass jedoch einfach alles wie angezündet, in Schutt und Asche seinerseits gelegt werden würde macht mich sehr betroffen, obgleich ich mit diesem Handeln wieder einmal in meinen bisherigen Erfahrungen bestätigt werde.

Besonders schmerzt mich der Mangel an erwiesenem Respekt und die Verantwortungslosigkeit gegenüber dem wundervollen Team, bei dem ich mich aus tiefsten Herzen entschuldigen möchte.
Ich glaube Fremdschämen nennt man das?!
Vorallem, weil ich auch erfahren habe, dass Shopmieter ihr Geld noch nicht zurückerhalten haben.
________________________________

Ich danke für eine Zeit, in der ich mit an Bord geholt wurde von Guenter Antiesse,der um meine Mithilfe bat.

-ich danke all jenen die mir ihr Vertrauen schenkten,und entschuldige mich für ein Gefühl der Enttäuschung, welches nicht von mir verursacht wurde.

-ich danke besonders einem wunderbar funktionierendem Team, das mir das Gefühl gab die Seele dieses Projekts zu sein,
-von ganzem Herzen danke ich....um nur Einige zu nennen:

Clubmanagerin:DianaKubein Absent
Djane Tiara
Dj - Salito Melody
Dj - Phil Tinamou
Dj - Hawkie
Djane Severina
Dj - NightShadow
Dj - SilverStone Sylvestrus
Dj - Gael Fareleigh
sowie all die andren Dj´s

Head Djane Angelheart Magic, Dir will ich besonders danken, nur leider leider hab ich grad so einen ganz merkwürdigen Kloß im Hals und deshalb fehlen mir die Worte.

- ich danke Akemi für diese Möglichkeit.

<<<schwer betrübt und gesenkten Hauptes nun das Feld verläßt.

Q.o.P.
Marigona Pearl

Akemi Imako hat gesagt…

Liebe Marigona!
Wir alle verbringen einen Teil unsere freie Zeit in Second Life. Man kann sagen, dass SL zu unserem Hobby geworden ist.
Ursprünglich haben wir uns hier einmal angemeldet, weil wir uns Spaß und Freude erhofft haben. Später mussten wir feststellen, das nicht immer alles nach unserer Vorstellung abläuft.
Die meisten unserer SL-Bekannten kennen wir nur aus dem Chat bzw. Schriftverkehr. Vieles was wir denken und fühlen, bleibt für andere verborgen. Wir müssen uns sehr lange kennen, und viel miteinander "getippt" haben, um einander auch nur etwas verstehen zu können.
Aus dem Grunde ist ein gemeinsames Projekt, mit (fast) fremden Menschen immer mit einem großen Risiko verbunden. Manchmal geht es gut. Manchmal aber auch nicht.

Sei nicht zu verbittert. Denke lieber an die positiven Dinge, die dieses Projekt dir gebracht hat. Sicherlich hast du eine Menge netter Menschen kennenlernen dürfen. Und bestimmt hast du sehr viel gelernt. Dabei denke ich an das Gestalten, Bauen, Texturieren usw. Dieses Wissen wird dir niemand nehmen können.

Also Liebe Queen, der Blick sollte immer nach vorn gerichtet sein.
Alles erdenklich Gute für Deine SL Zukunft.

Liebe Grüße, Akemi Imako