Seiten

[): Reizvolle Phantasien in einer faszinierenden Welt :(]

Translate

Montag, 23. April 2012

Amazonien - Was ist das eigentlich?

Hallo!


Amazonien ist das älteste deutschsprachige Rollenspiel in Second Life.
Es wurde am 16. April 2007 von Amelie Cimino und Atrista Vig gegründet.



Das Sanctum


Ein Rollenspiel lässt sich am ehesten mit einem Theaterstück vergleichen. Nur gibt es kein Drehbuch. Dialoge entwickeln sich spontan aus der Phantasie der jeweiligen Mitspieler. Die Handlungen werden emoted, also erklärt. 
Auf Amazonien leben überwiegend Frauen. Frauen haben die Macht. Nur sie sind in der Lage, Führungsaufgaben auszuüben. Somit bilden auch nur Frauen die Regierung. 
Männer, Kinder, Tiere und Fabelwesen haben auf Amazonien aber ebenfalls eine Heimat. Von den Führungsrollen abgesehen haben sie alle die gleichen Rechte wie die Frauen. Alle Mitspieler spielen einen Charakter bzw. eine Rolle. So gibt es Krieger, Späher, Heiler, Handwerker und vieles mehr.
Den Spielern steht mit 190.000 qm eine Spielfläche von fast 3 Sims zur Verfügung. Die Landschaft ist sehr abwechslungsreich gestaltet, und lässt für das amazonische Rollenspiel keine Wünsche unberücksichtigt. Die Gebäude sind im Stil früherer Epochen gestaltet. Aber in welcher Zeit Amazonien spielt, weiß niemand so ganz genau. Abgeschieden von der übrigen Welt, haben die Amazonen andere Entwicklungen dieser Welt nicht mitbekommen.



Amazonien Karte


Aber Amazonien währe keine 5 Jahre alt geworden, wenn es nicht noch viel mehr bieten würde! 
Amazonien vermittelt viel Ruhe und Geborgenheit. Unter den Amazonen herrscht eine tolle Harmonie. Toleranz und gegenseitige Achtung sind die größten Eigenschaften aller Amazonen. 
Amazonen sind freundlich und hilfsbereit. Sie trösten sich gegenseitig, lachen und weinen miteinander. Viele Amazonen sind hier zu Hause. 
Das Land beherbergt eine große Taverne zum tanzen, klönen und kuscheln. In dieser Taverne darf jeder seine Rolle vor der Tür ablegen. Diese OOC-Taverne (Out of Charakter) trägt zum größten Teil für die tolle Zwischenmenschlichkeit der Amazonen bei.
Seit der Gründung Amazoniens gehört das wöchentliche Feuertreffen zum festen Ritual der Amazonen. Sie sitzen dann am Lagerfeuer und lauschen aufmerksam den spannenden Ausführungen ihrer wortgewandten Hoheiten, Königin Amelie Cimino und Richterin Atrista Vig. Beim Feuertreffen werden übrigens auch Gäste gern gesehen. Es findet jeden Donnerstag ab 20:30 Uhr statt.



Blick auf das Kriegerdorf


Aus den Reihen der Amazonen ist die Synchron-Tanzgruppe  "Pallas Show Girls" entstanden. Sie dient den Amazonen als Werbeträger und kann für jede Art von Feierlichkeiten gebucht werden. Die Einnahmen und Spenden kommen dem Land Amazonien zugute.
Viele weitere Informationen über Amazonien findest Du im Amazonen-Blog und in dem Forum Die Taverne
Die Feier zum 5 jähr. Jubiläum hast Du leider schon verpasst. Aber nach der Feier ist vor der Feier. Und für Amazonien ist es nie zu spät! Du bist jederzeit herzlich willkommen. Aber ich warne Dich! Amazonien macht süchtig!



Die OOC Taverne


Gerade kann ich Deine Gedanken erahnen! Du fragst Dich "Was ziehe ich an?" Feste Regeln gibt es nicht. Aber Du kannst Dir vorstellen, dass Stilettos und Latex sehr unpassend sind. Von weißen Kleidern solltest Du auch absehen, denn die sind ausschließlich einigen Rollen vorenthalten. Ansonsten kannst Du mit Deiner Bekleidung nicht viel falsch machen.
Da die Amazonen sehr unkompliziert sind, benötigst Du keinen Besucher-Tag!

Amazonien


Tschüssi und mega Bussi, Deine Akemi


Kommentare:

Globetrotter hat gesagt…

Wenn man das so liest, kann man euch nur beneiden. Ihr habt das wovon im SL so viel fehlt. Harmonie. Ich wünsche euch das Ihr Amazonien noch viele Jahre leben und erleben könnt.
Globi

Anonym hat gesagt…

Boah, Schnuckelchen wie wunderschön, vielen Dank für das vorstellen von unserem und deinem Amazonien. *drück dich ganz dolle*

Akemi Imako hat gesagt…

Hallo Globi!
Danke für Deine nette Antwort, aber…

1.
Zwar bin ich im Herzen eine waschechte Amazone, aber den Titel "Amazone" trage ich nicht!

2.
Niemand braucht die Amazonen beneiden! Jeder hat die Möglichkeit Amazonien zu beschnuppern, und sich in die Gemeinschaft einzugliedern.
Dich könnte ich mir sehr gut in Amazonien vorstellen. Du würdest prima in diese Gemeinschaft passen. Ich würde Dich in der Rolle eines Poeten oder Astronomen sehen. Schaue Dir das Land doch einmal ganz unverbindlich an.

3.
Wie lange Amazonien noch zu erleben ist, mag ich nicht beurteilen.

Zum einen unterliegt unsere reale Welt einem schleichenden Änderungsprozess. Wer kann heute beurteilen wie lange es Second Life noch geben wird?

Des Weiteren kostet das amazonische Land monatlich einige 100 Euro. Bisher wurde diese Summe von einer handvoll Personen gesponsert. Aber wird das immer so sein? Wie naiv muss man sein, dass zu glauben? Eine Garantie für die Zukunft gibt es nicht. Nicht einmal für die nächsten Jahre.

Ganz liebe Grüsse, Deine Akemi

Akemi Imako hat gesagt…

Hmmmmm, Danke Sternchen *drückt ganz feste zurück*

Dein Schnuckelchen :-))